Wie ich aus Versehen auf Susak ankam.

Um diese Erinnerungen aufzuschreiben, muss ich tief in meiner gedanklichen Ferngeprägtkiste graben. Lange ist es her, dass Susak aus Versehen mein Reiseziel wurde. Damals schulterte ich meinen Rucksack, flog nach Kroatien und durchquerte völlig „planlos“ das gesamte Land. Ich buchte einen Flug nach Rijeka und mein Plan bestand lediglich daraus, am Rückreisetag in Dubrovnik abflugbereit […]

Hochzeitscrasher auf Flores

Flores, eine der kleinen Sundainseln und für uns der Ort, an dem uns Mister Yani in das echte lokale Leben mitnahm. In Labuan Bajo angekommen spuckte uns der Schleichweg durch die Hinterhöfe der Einheimischen mitten auf die staubigen Hauptstraße aus, wo uns im Trubel fast der Schlag traf. Asiatische Stadt halt: Wellblechhütten, Warungs, Autos und […]

Schweizer Raclette am Matterhorn

Indonesien, eine halbe Welt weit weg. Ich erfüllte gerade, baumelnd in einer Hängematte mit Kokosnuss in den Händen, ein Reiseklischee als ein Roller vorfuhr und zwei Reisende zu uns in die Unterkunft kamen. Das schweizer-deutsche Pärchen war mir sofort sympathisch und auf dieses Kennenlernen folgten gemeinsame Urlaubstage auf den Kei Islands und jede Menge schöne, […]

Wer braucht schon eine Bungalowtür?

Auf meiner Reise durch den Norden der indonesischen Insel Sulawesi, wollte ich unbedingt meine Füße zum Abschluss an einem schönen Strand in den Sand stecken. Natürlich hatte ich bereits von den Togian Inseln gehört, aber irgendwie sprachen die anderen Reisenden oft darüber und ich wollte wieder einmal einen dieser unbekannteren Flecken finden. Ich hatte auf […]

Batu Karas – per Hängebrücke ins Dorf

Jakarte; Busstation Kampung Rambutan am frühen Morgen. Ich war entspannt, immerhin saß ich pünktlich im vermeintlich richtigen Bus und war offiziell bereit für die Abfahrt. Ich hielt diese Bereitschaft für die folgenden 4 Stunden aufrecht, denn diese Zeit verbrachte ich tatsächlich wartend im Bus an der Haltestelle. Ich lernte, dass Abfahrtszeiten nur grobe Richtzeiten sind. […]

Hängengeblieben bei Gede

Mit dem Zielflughafen Ambon erreichte ich 2017 die Molukken und ab hier hatte ich nur noch einen groben Plan. Ich wollte gleich am nächsten Tag nach Saparua aufbrechen und wusste weder wie das genau funktionierte, noch hatte ich dort bereits ein Bett. Als einzige weiße Langnase weit und breit, zog ich in jeder Situation die […]